Seit 2012 wächst die Lebensmittelretterbewegung in Deutschland. Auf foodsharing.de organisieren sich Menschen, um bei Betrieben, die mit Nahrung zu tun haben, das Essen abzuholen, das noch genießbar aber nicht mehr verkäuflich ist. Seit 2017 wird dies durch das Kanthaus auch in Wurzen angegangen.

Foodsharing ist das Thema, das alle Kanthaus-Menschen zusammengebracht hat und es ist nach wie vor der Interessenschwerpunkt vieler unserer Mitglieder und Freiwilligen. So wird die Instandhaltung und Weiterentwicklung der Internetplattform, sowie die Internationalisierung der Lebensmittelretterbewegung vor allem im Kanthaus vorangetrieben. Dass dann vor Ort auch eine funktionierende foodsharing-Gruppe aufgebaut wird, ist da nur naheliegend.

Raphael und Matthias arbeiten an foodsharing.de Straßenaktion von foodsharing Kopenhagen Lebensmittelretter in Schweden

Wir werden Fairteiler aufstellen und pflegen, Informationsveranstaltungen abhalten, um mehr Wurzener BürgerInnen mit ins Boot zu holen und hoffentlich viele motivierte MitstreiterInnen gewinnen. Wir werden unseren bereits bestehenden Kontakt zum Tafelservice im Mehrgenerationenhaus ausbauen und auch dort helfen, wo wir können, damit die überlasteten Damen nicht im Sommer die Wurzener Tafel komplett schließen müssen.

Du möchtest uns dabei unterstützen?
Wunderbar! Schau bei den Veranstaltungen wann das nächste Treffen stattfindet und komm vorbei! Oder schreib uns einfach eine Mail und wir werden dir mit Freuden Genaueres erklären!