Wilkommen auf dem Kanthaus Blog!

Die Idee des Blogs ist es, Wissen verfügbar zu machen, Inhalte und Lehrmaterialien zu teilen und lernen und lehren zu können.
Kommentare gerne per Mail oder Slack (Klicke hier, falls du noch keinen Account in unserem Slack hast).
...und viel Spaß! :)

Wuppweek

blog von Lise

The Kanthaus people would like to say a big thank you to all the participants of our wuppweek! The progress we made was great and we're looking forward to finishing the roofs this year. May that be the last winter with dripping investigations in the attics and a nightly waterfall in the staircase of K22!

Weiterlesen...

In 2019 many things happened in and around Kanthaus. In the first week of January 2020 Lise, Janina and I took the time to go through last year's CoMe minutes, chat logs and photos to compile a short review. Here's what we got.

Weiterlesen...

Der Herbst steht auf der Leiter und malt die Blätter an….der Wechsel der Jahreszeiten kündigt sich an. Kurz nach dem kalendarischen Herbstanfang lud das Kanthaus am 28. September zu einem (Spät-)Sommerfest ein.

Weiterlesen...

Das Kanthaus stellt mehrere Wlan-Verbindungen zur Verfügung.

Bitte nutze das Wlan nicht für illegale Dinge. Unsere Gast-Zugänge sind in der Geschwindigkeit begrenzt: Denke an deine Mitmenschen und schau dir nur die Katzenvideos an, die dich wirklich interessieren :-)

Weiterlesen...

Wlan, Wifi, 802.11 oder wie auch immer ihr es nennt: Es geht um das Funkzeug, mit dem dein Gerät "zu Haus" oder sonstewo ins Internet kommt. Das, was zu Haus einfach aus nem Kasten kommt, wo das Passwort auf dem Klebi untendrunter steht.

Du hast es schon erahnt: Es geht auch komplizierter als so. Doch warum eigentlich?

Weiterlesen...

Aktuell sind Lithium-Ionen die vorherschende Batterietechnik. Die hohe Energiedichte ist gerade für leichte Akkus von Vorteil und ermöglichen erst Anwendungen wie das Elektroauto, welches mit anderen Technologien wie Blei viel zu schwer werden würde.

Mehrere einzelne Zellen werden jeweils zu großen Akku-Packs zusammengeschlossen um höhere Leistungen zu ermöglichen.

Das Problem dabei: sollte eine Zelle defekt sein muss meist das ganze Pack entsorgt werden, obwohl die vielleicht 40 anderen Zellen eigentlich noch vollkommen in Ordnung wären.

Weiterlesen...

Schon lange haben wir davon gesprochen, dass wir gern ein schickeres Logo hätten, als vor ein paar Monaten dann Laurina und Doug neue Ideen einbrachten. Das startete den Prozess, der uns letztlich dieses tolle, allseits akzeptierte neue Logo brachte:


Nach zwei Wahldurchgängen mit 9 Punkten Akzeptanz angenommen

Weiterlesen...

Wir sind begeistert, dass wir mitteilen können eine beachtliche Summe von der Postcode Lotterie erhalten haben, um ein Projekt zu realisieren, dass so ziemlich alle Ziele des Kanthauses in sich vereint:

Wir werden modulare 48V Lithium Akkus entwerfen und bauen, um Solarenergie zu speichern und zu nutzen. Wir werden das tun, indem wir ausrangierte Zellen aus alten Laptop-Akkus verwenden. Auf diese Weise können wir Resourcen, die bereits als Müll angesehen wurden, ein neues Leben geben, den unnötigen Abbau der Rohstoffe (z.B. Lithium und Kobalt) vermeiden, der im globalen Süden an verheerende Konsequenzen für Mensch und Umwelt gebunden ist, und uns mit leichten, zyklenfesten, hochstromfähigen Energiespeichern ausrüsten.

Weiterlesen...

Ach wie herrlich ist die Winterzeit!

Sogar im Kanthaus gibt es vier Kerzen, von denen mittlerweile drei angezündet werden und in deren flackerndem Licht konsumkritische Weihnachtslieder gesungen werden. Es hängt ein Adventskalender an der Wand, dessen Säckchen liebevoll von immer anderen Menschen befüllt werden. Ob mit selbstgschriebenen Gedichten, containerten Schätzen, Wintermärchen, Komplimenten oder praktischen Küchenutensilien, jedes Mal gibt es eine andere Überraschung.

Alle paar Tage weht Plätzchenduft durchs Treppenhaus und lockt die Kanthausianer*innen ins kuschelige Esszimmer. Und dann sitzen alle um den großen Eichentisch, schlürfen Tee, knacken säckeweise Walnüsse und knuspern genüsslich die weihnachtlichen Leckereien. Bis die Keksdosen leer sind und Nachschub produziert werden muss. So war‘s gestern der Fall….

Weiterlesen...

Im Spätsommer 2018 war James zu Besuch im Kanthaus und hat seine Beobachtungen und Eindrücke wie folgt dokumentiert:

“There was lots of cheese, yogurt and sausage, but the packages were sliced open, and we can’t take it. It’s not the usual thing, but this is what supermarkets do sometimes when they realise that people are bin-diving.”

Weiterlesen...